Union der Vertriebenen Landesverband Hessen
Besuchen Sie uns auf http://www.udvhessen.de

DRUCK STARTEN


Archiv
29.03.2012, 15:30 Uhr | Wiesbaden
Ministerpräsident Volker Bouffier und Landesbeauftragte Margarete Ziegler-Raschdorf danken Alfred Herold für seine beispielhaften Leistungen als Vorsitzender
UdV Hessen würdigte die herausragenden Verdienste von Alfred Herold
Auf dem 64. ordentlichen Landesverbandstag wurde Siegbert Ortmann zum neuen Landesvorsitzenden des Bundes der Vertriebenen in Hessen in der Nachfolge von Alfred Herold gewählt. Alfred Herold hatte zuvor nach zwölf Jahren als Vorsitzender seinen Abschied angekündigt.
Unter dem Leitwort „Erbe erhalten – Zukunft gestalten“ hielt Ministerpräsident Volker Bouffier beim Landesverbandstag die Festrede. Er betonte, dass kein Satz besser das Leben und Handeln des Bundes der Vertriebenen zusammenfassen könne: Das Schwere und das Unrecht nicht verdrängen, sondern mutig benennen und gleichzeitig den Blick nach vorn richten. Das sei das Credo des Bundes der Vertriebenen.

„Dieses Credo hat Alfred Herold gelebt. Daher danke ich ihm für seinen großen Einsatz für den Bund der Vertriebenen in Hessen. Obwohl er nun den Vorsitz abgegeben hat, bin ich mir sicher, dass er sich auch in Zukunft mit viel Leidenschaft für die Interessen der Heimatvertriebenen einsetzen wird. Denn sein Engagement war für ihn nicht nur eine Aufgabe, sondern eine Mission“, sagte der Ministerpräsident im Rahmen seiner Rede. Gleichzeitig betonte Bouffier, dass der Hessische Landesverband des Bundes der Vertriebenen einer der am besten aufgestellten Vertriebenenverbände in ganz Deutschland sei. „Darauf können Sie stolz sein. Ich bin sicher, dass dieser Kurs auch mit neuem Vorstand in bewährter Weise gehalten wird. Eines möchte ich Ihnen versichern: Diese Landesregierung ist und bleibt ein verlässlicher Partner für Ihre Anliegen“, so Bouffier.

Die Landesbeauftragte Margarete Ziegler-Raschdorf dankt ebenfalls dem scheidenden Landesvorsitzenden Alfred Herold für seine jahrzehntelange Arbeit an der Spitze des Bundes der Vertriebenen. Als Landesvorsitzender war Alfred Herold Stimme und Gesicht der Vertriebenen in Hessen. Er war erster Ansprechpartner wenn es um die Heimatvertriebenen ging. Die Landesbeauftragte gratuliert Siegbert Ortmann zu seiner Wahl. „Ich hoffe auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, wie ich sie auch mit Alfred Herold gepflegt habe und freue mich auf unsere gemeinsame Arbeit zum Wohle der Heimatvertriebenen und Spätaussiedler in Hessen“, so die Landesbeauftragte.

Sie erinnert daran, dass Siegbert Ortmann vier Wahlperioden Mitglied des Hessischen Landtags war und sich im Politikbetrieb sehr gut auskenne. Als Vorsitzender des BdV-Kreisverbandes Lauterbach kenne er die Arbeit an der Basis und als stellvertretender Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft die Verbandsarbeit auf Bundesebene.

Ebenso dankte auch die Vorsitzende der Union der Vertriebenen der CDU Hessen (UdV), Gudrun Osterburg, Alfred Herold für seine sehr gute und vertrauenswürdige Zusammenarbeit: „Alfred Herold war für uns als Vorsitzender des BdV Hessen ein wichtiger Ansprechpartner. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und freuen uns, wenn er sich auch in Zukunft zusammen mit uns für die wichtigen Belange der deutschen Heimatvertriebenen engagiert.“